Wolfsstufe
Pfadfinderstufe
Franziskanerstufe
Der Stammesthing
und Vertreter des Vorstandes
Stammesführer
Wolfsführer
Pfadfinderstufen- führer
Mitglieder der Franziskanerstufe mit Führungsamt
Meutenführer
Sippenführer
Bilden die Stammesführung (Minderbrüderkreis = Vereinsorgan)
Bestätigt
Setzt ein
Stufenthing
wählt
Sippenthing
wählt
Wird zum
Wahl
nach drei Jahren Aufnahme
Aufnahme in die Stufen nach Proben
Meute
Sippe
Führung Führung Führung
Rechtsträger
Pfadfinderprogramm Stamm mit Stammesordnung
Eingetragener Verein mit gültiger Satzung
Der Verein Taunus-Pfadfinder e.V. wurde von Mitgliedern des Stammes „Franz von Assisi“ gegründet, als der Ursprüngliche Bund am zerfallen war und der Stamm „Franz von Assisi“ als größter, aktivster Teil selbständig weiter existieren sollte. Die ursprüngliche Gründung der Gruppe die sich später Taunus- Pfadfinder nennen sollte war 1980. Unser Standort für die Gruppenstunden ist die Ev. Waldenser-Kirchengemeinde in Bad Homburg- Dornholzhausen, mit dieser wir uns verbunden fühlen, aber Rechtlich nicht in Verbindung stehen. Die Gemeinde unterstützt uns mit dem Platz für unsere Gruppenarbeit und bindet uns in die Kirchengemeinde ein.
Ehrenamt All unsere Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Die wöchentlichen Gruppenstunden, die Lager Fahrten und Veranstaltungen werden von unseren Gruppenführern komplett ehrenamtlich organisiert. Wir arbeiten mit dem Prinzip “Jugend führt Jugend” weshalb bei uns die Jugendlichen das Sagen haben. Wir haben keine Hauptamtlichen Mitarbeiter. Hierarchie Der Stammesführer hält den Überblick über die Gruppen und Pfadfinderarbeit. Ist er nicht zeitgleich auch im Vereinsvorstand, hält er die Verbindung zwischen dem Verein und dem Stamm. Zudem hat jede Gruppe ihre eigenverantwortliche Leitung, den Sippenführer|in bzw. Meutenführer|in.  Sie leiten ihre Gruppen eigenständig und bilden gemeinsam den Minderbrüderkreis der als Gremium die Ausrichtung und Schwerpunkte des Pfadfinderprogramms festlegen. Der Minderbrüderkreis ist ein Organ des Vereins und laut Satzung für die Organisation über das Jahr hinweg verantwortlich und muss sich wöchentlich treffen. Gruppen bleiben ab Gründung an zusammen, die Mitglieder werden gemeinsam älter und wechseln gemeinsam die Stufe. Aus ihnen heraus gründen Mitglieder neue Gruppen wenn sie alt genug sind. Sobald die Mehrheit der Meute zu Jungpfadfindern ernannt wurden wird aus der Meute eine Sippe. Arten der Mitgliedschaft Die Mitgliedschaft bei den Taunus-Pfadfindern e.V. ist in 3 Arten möglich. In der Regel beginnt eine Mitgliedschaft als Kind oder Jugendlicher in einer Gruppe des Stammes “Franz von Assisi” als “Ordentliches Mitglied”. Die Mitgliedschaft als “Ordentliches Mitglied” ist kostenfrei. Wenn ein Mitglied ins Berufsleben oder Studium übergeht und durch das Alltagsleben nicht mehr regelmäßig an Gruppenstunden teilnehmen kann, aber an Stammesaktivitäten weiter teilnehmen möchte, ändert sich die Mitgliedschaft in die “Unterstützende Mitgliedschaft”. Als unterstützendes Mitglied hilft man unter anderem bei der Organisation von Lagern und Aktivitäten. Wer nicht im Stamm “Franz von Assisi” als Pfadfinder aktiv sein will, uns aber dennoch unterstützen möchte, kann Förderndes Mitglied” werden. Dies sind öfters die Eltern der aktiven Mitglieder, oder Freunde die unsere Arbeit unterstützen möchten. Fördermitglieder sind Mitglied im Verein „Taunus-Pfadfinder e.V.“ aber nicht mitglied des Stammes. Möchten Sie “Förderndes Mitglied” werden, dann sprechen Sie bitte Mitglieder des Vorstandes, oder einen unserer Gruppenführer an.
like us on